SPUTNIK Soundcheck vom 14.05.2024: UCHE YARA

Die Musikerin Uche Yara von knalligen Farben umgeben und gehüllt
Bildrechte: Marko Mestrovic

Stell dir vor, du hast noch keinen Song rausgebracht – spielst aber schon eine Supportshow für Bilderbuch in der Elbphilharmonie – und das gerade mal ein paar Tage nach deinem Schulabschluss. So geschehen bei unserem Soundcheck Act der Woche Uche Yara. Vor zwei Jahren war das– seitdem ist die Hype-Maschine ordentlich angesprungen bei der mittlerweile 21-jährigen Österreicherin, die jetzt in Berlin lebt. In diesem Jahr ist Uche auch einer von 14 Acts auf der New Music Hotlist der jungen ARD-Stationen. Vor kurzem ist ihre erste EP „Golden Days“ erschienen. Da hören wir hier in dieser Woche rein.

Mit ihrer Musik trifft Dani Lia immer wieder einen Nerv. Herzschmerz, Sehnsucht, Enttäuschung – Dani Lia weiß, wie man schmerzhafte Erfahrungen mit schöner Musik ausdrückt. Geprägt von Billie Eilish, XXXTentacion und Frank Ocean hat Dani außerdem irgendwo zwischen Pop und Trap ihre Nische gefunden. Ihr lernt Dani in dieser Woche im SOUNDCHECK Interview kennen.

Kennen dürftet ihr Shelter Boy. Der aus Zwickau stammende Musiker hat vor kurzem sein zweites Album "Mercyland" veröffentlicht, auf dem er auf seine Jugend in einer sächsischen Kleinstadt zurückblickt. Neue Tracks gibt es außerdem von Dominik Hartz, Philippa Kinsky und Sandra Isabel.

SPUTNIK Soundcheck vom 14.05.2024
Titel Act
copypaste Leila
dominik hartz Dominik Hartz
Golden days Uche Yara
Sasha (wake up!) Uche Yara
Wallflower Seat Philippa Kinsky
Es ist nicht wie es aussieht TRÄNEN
Blaurot Wa22ermann x Apsilon
Erste große Freiheit MODULAR und Mia Morgan
alles egal rosmarin
kratzer und wunden Dani Lia
Unser Ende euer Beginn Dani Lia
Zen mode Stanovsky
Kreislauf Sandra Isabel
Your Favourite Song Shelter Boy
Ease My Mind SEDA